Eiweißshakes Sinn oder Unsinn?

Nach dem Training ist ein Schluck von seinem Proteinshake  ja etwas Feines. Da merkt man ja gleich nach dem ersten Schluck, wie die Muskeln wachsen und auf sonst muss man ja nichts mehr achten! Glaubt ihr mir nicht? Dann frage ich mich: Warum die ganze Fitness Bodybuilder sich diese Shakes reihenweise reinziehen. Anscheinend würden Sie nur dadurch diese Muskeln aufbauen. Das erlebt man ja täglich und dürfte ja der einzige Weg sein. Oder doch nicht?

In diesem Blog Beitrag möchte ich euch erklären für, wenn Eiweißshakes Sinn oder keinen Sinn machen. Denn es gibt ja viele Unwahrheiten da draußen wo es nicht so leicht ist diese auseinander zu halten.  Viele kennen ja sicher auch den Mythos, dass diese Proteineshakes ja schon fast so ähnlich wären wie Anabolika oder dergleichen und nur damit richtige Muskelberge wachsen würden. Andere Geschichten erzählen wieder, dass man damit seinen Körper nur schädigen würde. Dazu kann ich nur kurz und knapp sagen NEIN und NEIN. Für beide Geschichten gibt es keine feste Studienlage die dies Untermauern. Aber keine Sorge wir werden diese und andere Bereiche im heutigen Blog Eintrag näher beleuchten. Warum das so ist, dazu müssen wir uns mal ansehen, was überhaupt Proteine sind.

Was sind Proteine?

Proteine gelten als Bausteine unserer Zellen und übernehmen wertvolle Funktionen im menschlichen Körper. Sie bestehen aus Ketten von sehr vielen, kleinen Bestandteilen, den sogenannten Aminosäuren, wobei jede einzelne ihre Aufgaben hat.
8 Aminosäuren sind sogar essenziell, können also nicht vom Körper selbst hergestellt werden. Somit ist eine tägliche Aufnahme dieser essenziellen Aminosäuren enorm wichtig.

Im Körper fungieren Proteine hauptsächlich als „Baustoffe“ für jegliche Art von Zellen. Und wiederum natürlich auch für unsere Muskelzellen, diese bestehen zwar zum größten Teil aus Wasser, können jedoch nur durch Eiweißstrukturen komplettiert werden. Das bedeutet sie brauchen somit Proteine zum Wachsen.

Um natürlich Wachsen zu können müssen wir unserem Körper einen Anreiz geben das auch zu machen und wie machen wir das ? Genau richtig durch richtiges und schweres Training. Mit schwer meine ich natürlich so das wir genügen Muskelreize erzeugen das unser Körper sich genötigt fühlt Muskeln aufzubauen um das nächste Mal diesen Kraftaufwand besser bewerkstelligen zu können. Also nichts mit 5 Ist Ups und 10 Kniebeugen. Das muss dann schon ein bisschen mehr sein. Aber das ist eine andere Geschichte.

Sind jetzt Eiweißshakes nicht Giftig oder Anabolika ?

Ich kann euch beruhigen. Eiweißshakes sind nicht Giftig oder Gesundheitsschädigend. Natürlich wenn ihr Sie für das verwendet für was sie gemacht worden sind nähmlich als Nahrungsergänzungen. Ihr solltet die Pulver nie als alleinige Eiweißquelle nutzen, nur als Ergänzung zur eurer gesunden Ernährung. Kommen wir damit zur zweiten Frage. Haben Eiweißshakes anabole Kräfte? Ja haben Sie, aber genau so haben Fleisch, Hülsenfrüchte und alle anderen Proteinquellen anabole Eigenschaften da dies mit der Stoffwechseltätigkeit im eigenen Körper zusammenhängt.  Und somit nicht alleine dem Eiweißpulver zugeschrieben werden kann.

Wieviel Protein benötigt mein Körper?

Um das zu bestimmen ist ein wichtiger Faktor die individuelle Zielsetzung. So wie gerade erklärt werden durch intensives Krafttraining regelmäßig Muskelaufbauprozesse im Körper eingeleitet. Diese benötigen viele Proteine, um die Muskelzellen zu reparieren und aufzubauen. Um hier genug Baumaterialien für euren Körper sagen wir so auf der Baustelle zu haben, bedeutet das ihr je nach Trainingsstand zwischen 1,6 – 1,8 gr Eiweiß pro Kilogram Körpergewicht zu euch nehmen solltet. Rechnen wir mit einer Person von 75 kg wären das also 120 gr – 135 gr Protein am Tag.

Würden wir das jetzt auf zb Hühnerfleisch umrechnen dann wären das um die 600 – 700 gr Hühnerfleisch am Tag um unseren Tagesbedarf zu decken. Ist eine Menge und so natürlich nicht so leicht umzusetzen. Ausser ihr mögt gern Hühnchen. Aber auf Dauer wird es zu eintönig. Da kommt es schon besser das noch anderen Lebensmittel wie zb . Eier, Hülsenfrüchten, Nüssen oder auch Vollkornnudeln einen hohen Proteingehalt besitzen, den man rund um seinen Tag zu sich nimmt oder nehmen kann. Ein Tipp dazu ist sich auf den Lebensmitteln die Nährwert-Etiketten näher anzusehen. Auf diesen sind die jeweiligen Inhaltsstoffe pro 100 Gramm angegeben.

Sollte es mann doch nicht schaffen an seinem Tag seinen bedarf zu decken egal ob Zeitmangel oder wenn man nicht so viel Essen, kann dann können Eiweißshakes hier behilflich sein. Ein üblicher Shake liefert hier schon mal 30-40 gr Proteine die direkt eurem Körper für denn Muskelaufbau zur Seite stehen.

Solltet ihr jedoch über den Tag genug Eiweiß zu euch nehmen dann hat der Shake für euch nur wenig Sinn den mehr ist nicht immer besser. Denn euer Körper kann nur einen gewissen Anteil der zugeführten Proteine verarbeiten. Ein weiters Problem könnte noch auftreten nämlich Da jeder Shake natürlich mehr oder weniger Kalorien enthält kann es dann schon einmal passieren das ihr dadurch in einem zu hohen Kalorien Überschuss geratet und nur unnützes Körperfett aufbaut. Behaltet also auch mit oder ohne Proteinshakes euren Gesamt Kalorienbedarf im Auge.

Fazit:

Zusammenfassend kann man jetzt sagen: Eiweißshakes machen Sinn, wenn man zu wenig Protein über den Tag aufnimmt, sollte das nicht der Fall sein, dann, benötigt ihr, nicht zwingend diese Nahrungsergänzungen. Wie der Name schon sagt,  sollen diese eure Nahrung ergänzen, um auf euren Bedarf zu kommen, jedoch sollte man sich nicht nur ausschließlich davon ernähren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 8 =